Kartierung

Kennzeichnung von flächenrepräsentativen Leitbodenprofilen Brandenburgs - Aufnahme und Beprobung von 10 Hortisolstandorten

Auftraggeber: 
Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Brandenburg
Bearbeitet: 
2017

Kennzeichnung von flächenrepräsentativen Leitbodenprofilen Brandenburgs - Aufnahme und Beprobung von 10 Hortisolstandorten

Seeuferkartierung für Schleswig-Holstein nach dem LAWA-Übersichtsverfahren

Auftraggeber: 
Landesamt Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein
Bearbeitet: 
2016

An 19 Seen in Schleswig-Holstein wurde eine Kartierung und Klassifizierung der Seeufer nach dem Übersichtsverfahren der LAWA durchgeführt. Es wurde die Anwendbarkeit des Verfahrens untersucht und Verbesserungsvorschläge vor allem bezüglich der Abschnittsbildung sowie der Schadstrukturen-Gewichtung bzw. der Ausprägungsformen von Schilf unterbreitet.

Erstellung einer Handlungsanleitung zum Schutz von kohlenstoffreichen Böden in Brandenburg

Auftraggeber: 
Naturschutzkonzepte Dr. Beate Gall für Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (LUGV)
Bearbeitet: 
2015-2017

Fachl. Unterstützung im Rahmen der Erstellung einer Handlungsanleitung zum Schutz von kohlenstoffreichen Böden in Brandenburg zur Umsetzung der Grundsätze und Ziele der Gewässerbewirtschaftung:

  • Mitwirkung bei der Konzeption
  • softwaretechnische Umsetzung und DB-Analyse
  • Geländeverifikation

Details siehe http://www.lugv.brandenburg.de/media_fast/4055/lfu_fb_149.pdf

Schaffung einer Datengrundlage für die Ableitung von Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen auf Moorstandorten in Brandenburg (Los 6 und 7)

Auftraggeber: 
Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (Brandenburg)
Bearbeitet: 
2014, 2015

Die  Fell & Kernbach GmbH wurde durch das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft im Rahmen des Vorhabens "Schaffung einer Datengrundlage für die Ableitung von Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen auf Moorstandorten in Brandenburg" mit der „Moorbodenkundlichen Erhebung“ (Los6) und der „Ableitung von Bodenfunktionskarten“ (Los7) beauftragt. Weitere Informationen unter http://www.mil.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.354798.de.

Seeuferkartierung an Berliner Seen nach dem LAWA-Übersichtsverfahren und dem Vor-Ort-Verfahren des Landes Brandenburg

Auftraggeber: 
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin
Bearbeitet: 
2016

Praxistest zur Hydromorphologieklassifizierung von Seen

  • nach dem LAWA-Übersichts-Verfahren an Unterhavel, Dahme (Langer See) und Dämeritzsee
  • nach dem Brandenburger Vor-Ort-Verfahren am Rummelsburger See

Erweiterung der Gewässersturkturdatenbank sowie Einpflegen der Daten

Bodenkartierung Bereich Buckower Ring (Wuhle)

Auftraggeber: 
Berliner Wasserbetriebe
Bearbeitet: 
2015

Zur Erhebung der bodenkundlichen Standortverhältnisse im Bereich Buckower Ring (Wuhle) wurdeninsgesamt 24 Bohrungen in 5 Transekten zu je 5 bzw. 4 Bohrungen abgeteuft.

Testanwendung Verfahren Seeuferstrukturgütekartierung, Verfahrensvergleich

Auftraggeber: 
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin
Bearbeitet: 
2014, 2015
  • Anwendung des Verfahrens zur Seeuferstrukturgütekartierung gemäß LAWA am Beispiel des Groß Groß Glienicker Sees sowie ausgewählter Abschnitte der Unterhavel und des Kleinen Müggelsees
  • Kartierung nach dem HMS-Verfahren (HydroMorphologie Seen) sowie des LAWA-Verfahrens am Beispiel des Groß Glienicker Sees, des Niederneuendorfer Sees einschl. Oberhavel I und Oberhavel II
  • Kartierung des Seddinsees nach dem LAWA-Verfahren
  • Verfahrensvergleich

Erarbeitung einer Flächenkulisse für die Agrarumweltmaßnahme "Moorschonende Stauhaltung"

Auftraggeber: 
Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg
Bearbeitet: 
2013, 2014

Die Bietergemeinschaft aus der Fell & Kernbach GmbH und der p2m berlin GmbH wurde durch das Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg mit der Erstellung einer Gebietskulisse für die Agrarumweltmaßnahme "Moorschonende Stauhaltung" beauftragt. Alle verfügbaren Stauanlagen werden georeferenziert erfasst, eine Gefällekarte erstellt und an ausgewählten Anlagen werden Staubereiche ausgewiesen. Es werden Vorschläge für eine Gebietsabgrenzung  und eine Prüfabfrage bei Landwirtschaftsbetrieben zur Anwendungsbereitschaft vorgenommen.

Gewässerstrukturgütekartierung Teileinzugsgebiet Karthane (Brandenburg)

Auftraggeber: 
Freie Planungsgruppe Berlin für Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg
Bearbeitet: 
2012

Gewässerstrukturgütekartierung im Rahmen des Gewässer-Entwicklungskonzeptes Teileinzugsgebiet Karthane (Brandenburg)

Schaffung einer Datengrundlage für die Ableitung von Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen auf Moorstandorten in Brandenburg (Los1 und 4)

Auftraggeber: 
Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (Brandenburg)
Bearbeitet: 
2012 - 2014

Die Bietergemeinschaft aus der Fell & Kernbach GmbH und der p2m berlin GmbH wurde durch das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft im Rahmen des Vorhabens "Schaffung einer Datengrundlage für die Ableitung von Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen auf Moorstandorten in Brandenburg" mit der "Harmonisierung digital verfügbarer Moordaten" (Los1) und der "Erarbeitung einer referenzierten Moorkarte sowie Ableitung von fachlichen Vorgaben für Agrar- und Umweltmaßnahmen für die umweltgerechte und den natürlichen Lebensraum erhaltende Bewirtschaftung und Pflege des Grünlandes auf Moorstandor

Syndicate content